Erster Stopp: Home Sweet Home

Ich habe mich dazu entschlossen jede Woche einen großen Post zu jeder unserer Stationen auf unserem Roadtrip zu verfassen. Das bedeutet, dass ich die nächsten 10 Wochen ausführlich über unseren Trip erzählen werde und Sachen wie „Unterkunft, Sehenswürdigkeiten, Preis usw“ miteinbeziehen werde. Vielleicht kann ich auf diesem Weg dem einen oder anderen dabei helfen einen eigenen Roadtrip zu verfassen und dazu inspirieren 🙂

Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie viele km am Tag wir maximal fahren möchten und haben uns auf ca 400km geeinigt. Ich denke, dass ist eine gute Zahl – nicht zu viel und nicht zu wenig. Daher wird unser erster Stopp auch noch in Deutschland stattfinden. Darauf freue ich mich schon besonders, denn ich liebe Süddeutschland! Wir bleiben im Berchtesgadener Land und wollen uns auf jeden Fall den Königssee anschauen. Ich war schon ein mal dort vor ein paar Jahren aber da war ich noch Single und hundelos daher wird es dieses Mal was besonderes. Die Natur am Königssee und der See selbst sind einfach traumhaft. Das glasklare Wasser ist auf jeden Fall ein Highlight denn der See gilt als einer der saubersten in Deutschland und man kann das Wasser bedenkenlos trinken. Damit das so bleibt darf der See nur von speziellen Elektrobooten befahren werden. Ich bin schon sehr gespannt auf die Bootstour und einfach ein bisschen zu wandern. Wir werden natürlich auch unseren Hund Ava mitnehmen, die noch nichts von ihrem Glück erahnt 🙂

Ich habe natürlich schon etwas recherchiert und eine schöne Wanderstrecke gefunden, die nicht all zu lange dauert. Es sind ca. 5 KM die man entspannt in 1,5 – 2 Stunden schafft. Die Strecke befindet sich auch am Königssee und wird „Malerwinkel-Rundtour“ genannt.

Screen Shot 2018-02-23 at 14.50.45.png

Hier mal der Weg auf der Karte. Sieht hier viel länger aus als es eigentlich ist 😀 Freue mich schon tierisch auf die tollen Ausblicke und die Natur in den Bergen. Ich finde, dass ist ein perfekter Anfang für unseren Roadtrip und wir wollen ja aktiv sein und was sehen!

Wart ihr auch schon mal am Königssee und in den Bergen Süddeutschlands? Ich finde, man sollte auch etwas im eigenen Land reisen und auf Entdeckungstour gehen. Wir haben einfach so viele wunderschöne Orte mit atemberaubender Natur und Kultur. Ich finde die Vorstellung von Bergen und einer Alm vor der Kühe und Schafe glücklich ihr Leben führen, einfach bezaubernd. Ich glaube ich habe einfach etwas zu viel Heidi gesehen aber was solls 🙂 Wenn mich jemand fragt, was für mich Idylle bedeutet, dann wäre dies definitiv eine der Optionen. Dazu kommt natürlich auch noch ein Picknick in der Sonne mit frischem Brot und Käse .. ach ein Traum, ich sag´s euch. Zurück zum Thema. Im Berchtesgadener Land bleiben wir einen Tag und eine Nacht und dann geht es für uns auch schon weiter. Daher bleibt uns nicht all zu viel Zeit um die Gegend zu erkunden aber es ist ein guter Anfang.

 

Die App mit der alles begann und wie ich Unterkünfte aussuche und buche

Die besagt App, die uns zu diesem Roadtrip verführte, heißt „InRoute“ und ist soweit ich weiß leider nur für iOS erhältlich. Ich finde die App wirklich klasse. Man kann die optimale Route planen in dem man einfach die Orte, die man gern sehen möchte, eingibt und die App macht dann den Rest und zeigt die effizienteste Strecke an. Man kann sogar Filter setzen, dass man beispielsweise Mautstraßen meidet oder keine kurvigen Bergstraßen in Frage kommen. Sehr praktisch also. Die App ist auf Englisch und für mich eine tolle Entdeckung.

 

Screen Shot 2018-02-23 at 17.37.45
So sieht die App aus

Soviel zu der Routenplanung. Jetzt erzähle ich euch ein bisschen wo und wie ich buche. Ich liebe booking.com und buche so gut wie immer über die Seite. Der Grund dafür ist die einfache Handhabung. Man hat unzählige Filter, die man setzen kann wie zB Haustiere erlaubt oder Kostenlose Stornierung. Wo wir auch schon beim Schlüsselwort sind: STORNIERUNG. Ich buche immer nur Unterkünfte, bei denen ich kostenlos wieder stornieren kann und nicht vorher bezahlen muss. Hat einfach den Hintergrund, dass man einfach nie weiß was passiert und ob man vielleicht die Route spontan verändern möchte. Zum Glück bietet Booking da eine riesen Auswahl an Unterkünften und man kann sich austoben. Ich schaue immer auf die Bewertung und buche mindestens „Sehr gut“ und dabei muss erwähnt werden, dass ich auf keinen Fall luxuriöse Unterkünfte suche. Bei einem Roadtrip braucht man die Unterkunft ja nur zum schlafen von daher brauchen wir keine super teure Bleibe. Die preiswerten sind, wie ich finde, sowieso viel schöner und charmanter und man bekommt mehr Einblick in das Leben der Einheimischen und kommt mehr in Kontakt. Ach ja, ganz wichtig: Ich buche nie in den Orten, die ich sehen möchte. Ich schaue immer auf der Karte die Umgebung an und suche nach Unterkünften, die im Umkreis von 30 Km liegen. Diese sind so gut wie immer um einiges billiger und ruhiger. Zu den gewünschten Sehenswürdigkeiten kann man dann ja auch hinfahren und spart sich etwas Geld, dass man dann für Essen ( Food is life ) ausgeben kann 🙂

 

Landhaus Graßmann

Wir haben ein niedliches Landhaus in Piding gebucht, was etwa 30 KM vom Königssee und etwa 15 KM von Salzburg entfernt liegt. Es hat „sehr gute“ Bewertungen und das Frühstück, welches man für 4€ dazubuchen kann, wird auch sehr gelobt. Leider müssen wir bei dieser Unterkunft 5€ für den Hund draufzahlen aber gut 🙂

109822201.jpg


 

„To travel is to live“ Hans Christian Andersen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s