Stopp 4.1 : Massa

Nach einem sehr kulturlastigem Tag in Florenz geht es für uns weiter in Richtung Küste und somit endlich auch ans Meer. Hier werden wir zwei Nächte verbringen und uns etwas ausruhen und entspannen. Ich habe mich dazu entschlossen diesen Aufenthalt in zwei Posts zu teilen, um unserem Programm auch wirklich gerecht zu werden. Daher erzähle ich euch in diesem Post etwas über unsern ersten Tag an der toskanischen Küste.

7362a0960380a11a9fe5b7d088bf495c.jpg

Wir haben eine Hütte auf einem schnuckeligen Campingplatz in Massa gemietet, der sehr zentral liegt und nur 5 Minuten vom Meer entfernt ist. Massa ist eine mittelalterliche und historische Stadt die von einer Burg und einem Dom geprägt ist und liegt etwa 115 Km von Florenz und 60 Km von Pisa entfernt. Wir haben lange überlegt, wo genau wir Halt machen sollen und es war gar nicht so einfach „so spät“ noch eine günstige und gute Unterkunft zu ergattern. Wir wollten auf keinen Fall in eine große Stadt und auch nicht in einen Ort, der aufgrund von Touristen überteuert ist. Daher entschieden wir uns für Massa und sind schon sehr gespannt. Den ersten Tag werden wir uns einen ausgiebigen Strandtag gönnen und ein Sonnenbad genießen. Wo genau – das wissen wir noch nicht und entscheiden spontan vor Ort. Der Grund unserer Unentschlossenheit ist, dass es sowohl in Massa als auch in Viareggio (nur 20Km weiter) viele Strände gibt. Jedoch konnte ich zu den Badestränden in Massa nicht so viel Info finden und Viareggio soll perfekt für einen Badeurlaub sein. Daher werden wir erst die Möglichkeiten vor Ort begutachten und wenn wir nicht zufrieden sind, dann fahren wir eben nach Viareggio. Vielleicht finden wir sogar einen Hundestrand? Ava muss ja schließlich auch auf ihre Kosten kommen 🙂

Nachdem wir uns tagsüber in der horizontalen Lage die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, werden wir Abends die Altstadt erkunden und gemütlich durch die Straßen schlendern. Die Altstadt soll bezaubernd sein und die Promenade am Meer bietet viel Auswahl an Restaurants. Die Stadt hat zudem auch viele, kleine Geschäfte zu bieten und ist somit ein kleines Einkaufsparadies.

Mehr wird es für uns an diesem Tag nicht mehr geben außer einem entspannten Abend bei einem toskanischen Wein und gutem Essen. Wasser und Strand machen einfach sehr müde 🙂

Hier seht ihr eine kleine Vorschau zu der Burg „Castello Malaspina“ und dem Dom in Massa.

 

 

 

 

Ihr glaubt gar nicht, wie aufgeregt ich jetzt schon bin ! Wenn ich überlege, dass es jetzt nur noch knapp 3 Monate dauert bis es endlich losgeht. WAHNSINN. Die Zeit fliegt einfach so schnell an einem vorbei und ich bin mir nicht ganz schlüssig ob ich es gut oder schlecht finden soll. Einerseits möchte ich am liebsten schon morgen losfahren andererseits bedeutet es, dass es schon Juni sein wird und somit die Hälfte des Jahres schon wieder vorbei ist. DIE HÄLFTE! Als Kind hat man das Gefühl, dass sich ein Monat so lange zieht geschweige denn von einem ganzen Jahr. Da war die Warterei auf den nächsten Geburtstag einfach unerträglich und jetzt kann man nicht mehr so schnell schauen und zack – wieder ein Monat vorbei. Kennt ihr das auch?! Jetzt ist es schon Mitte März und ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo die Zeit hin ist. Ach Leben, renn doch nicht so schnell!! Bleib doch etwas länger bei uns.. du bist doch das einzige, welches wir geschenkt bekommen. Hier kommt mir das Lied von Mama Mia in den Sinn und der wunderschöne Liedtext dazu. Aber ganz besonders die Zeile:

Sometimes I wish that I could freeze the picture
And save it from the funny tricks of time
Slipping through my fingers all the time..

Die schönen Momente gehen einfach zu schnell vorbei und hinterlassen eine bittersüße Erinnerung. Und egal, wie sehr man daran festhält und versucht den Moment anzuhalten – er vergeht trotzdem. Daher wünsche ich mir, dass wir alle mehr atemberaubende Momente erleben sodass die Zeit uns einfach nichts anhaben kann. Mehr faszinierende und aufregende Augenblicke die unser Herz zum rasen bringen und wir uns lebendig fühlen. Saugt es ein. Saugt es ein in jede Zelle eures Körpers. Melkt das Leben und holt euch diese für euch wertvollen Momente und lebt ein Dasein voller Feuerwerke. Wir haben nur eins.

Unsere Unterkunft

Wir haben eine tolle Bleibe auf dem Campingplatz „Camping Dolce Sole“ gefunden und sind schon richtig gespannt. Wir werden in einem der süßen Holzhütten übernachten, die nicht super groß sind aber, wie ich finde, etwas ganz besonderes haben.

 

Man hat kostenfreies WLAN und freie Parkplätze – sehr gut! Und die ganze Anlage wird mit „Fabelhaft“ bewertet, da sie wohl sehr sauber und gemütlich ist. Die Lage ist auch perfekt: Etliche Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe. Auch Supermärkte sind gleich nebenan und der Strand ist nur etwa 5 Minuten entfernt! Oh yes !!!!! Und das beste ist eigentlich der Preis, denn wir zahlen für zwei Nächte mit Hundi nur 90€, was in dieser Gegend wirklich ein Schnäppchen ist.


 

Seid gespannt auf Blogpost 4.2 und unsere Pläne für die weiteren Tage an der toskanischen Küste!

Ciao Ciao

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. anja9600 sagt:

    Wow, ein schöner Beitrag. In Florenz war ich leider noch nie, aber es hört sich sehr gut an. Vielleicht in diesem Sommer mal….
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s